Auf dieser Seite werden einige ausgewählte Konzepte unserer Schule aufgeführt, die uns besonders wichtig sind. Dazu gehören:

Konzept Schulhund Schröder

Pädagogische Geschlossenheit

Titel hier eingebenKonzept „Pädagogische Geschlossenheit“

Am 02. November 2020 erarbeiteten die Kolleg*innen der GGS und OGS Im Weidengrund im Rahmen einer pädagogischen Konferenz ein einheitliches Konzept zur „Pädagogischen Geschlossenheit“. Dieses Konzept beinhaltet sowohl für alle verbindliche Regeln als auch Konsequenzen bei Missachtung.

Schulregeln der GGS/OGS Im Weidengrund

Die u.g. Regeln gelten sowohl während der Unterrichtszeit als auch im Nachmittagsbereich.

Klassenstandards:

  • Es darf kein Spielzeug mitgebracht werden. Ausnahmen sind von der Lehrkraft vorher mitgeteilte Tage.
  • In der Schule dürfen keine Süßigkeiten gegessen werden. Ausnahmen sind Geburtstage und Festtage.
  • Es dürfen keine Kappen in den Klassen getragen werden.
  • Die Gesichtsmasken sind entweder am Tischhaken aufzuhängen oder müssen getragen werden.

Verhalten im Gebäude: 

  • Es ist verboten im Schulgebäude zu laufen/rennen.
  • Alle müssen sich im Schulgebäude LEISE verhalten.
  • Vergessenes Schulmaterial darf nach Unterrichtsschluss NICHT aus den Klassen geholt werden.
  • Im Klassenverband bzw. in Gruppen wird immer zu zweit gegangen.

Körperliche / verbale Gewalt:

  • Wir dulden keinerlei Art von körperlicher oder verbaler Gewalt an unserer Schule!
  • Wer schlägt, der geht! = Das Kind muss unverzüglich abgeholt werden.
  • Wir dulden keinerlei Respektlosigkeit gegenüber unseren Mitarbeiter*innen! = Das Kind muss unverzüglich abgeholt werden.
  • „Spaßkämpfe“ sind verboten.

Pausenregeln:

  • Auf der Mauer darf nur gesessen werden.
  • Die Tischtennisplatte ist nur zum Spielen und NICHT zum Sitzen da.
  • Das Klettern auf Bäume ist NICHT erlaubt.
  • Das Spielen im Wald ist erlaubt.
  • Das Spielen mit Stöcken ist verboten.
  • Auf dem Fußballfeld darf Fußball gespielt werden.
    • Das Klettern auf den Fußballtoren ist verboten.
    • Bei roter Fahne darf der Fußballplatz NICHT betreten werden.
  • Nach Absprache mit der Aufsicht darf die Jacke im Schulgebäude geholt werden.
    Ansonsten darf das Gebäude während der Pause NICHT betreten werden. 
  • Spiele, Stifte, Papier oder Essen dürfen NICHT mit nach draußen genommen.
  • Bei Streitigkeiten während der Pause wird die Teilnahme am Sozialraum angeordnet.

Wir möchten hiermit alle zu einem respektvollen und friedlichen Miteinander beitragen.

Ihr Team der GGS und OGS Im Weidengrund!

Snoezelraum

Der Begriff „Snoezelen“ kommt aus denNiederlanden. Snoezelen wurde dortzunächst fürMenschenmit Behinderungentwickelt. Mittlerweileist es jedoch alstherapeutischesMedium weltweit bekannt. Das Wort „Snoezelen“ beinhaltet die zwei Verben „snuffelen“ = schnuppern und „doezeln“ = dösen, schlummern. Auch erinnert es an das englische „to snooze“ für dösen.

Snoezelen findet heute in vielen Bereichen Anwendung: In Kindergärten, Schulen, Kliniken, Seniorenheimen und auch Firmen. Es dient dazu, dass Menschen zu Ruhe und Entspannung kommen können, denn viele Sinnesreize führen zu Stress, unter dem Erwachsene, aber auch schon Kinder leiden können.

Daher haben wir an unserer Schulemit Unterstützung unseres Fördervereinseinen Snoezelraum eingerichtet. Dieser Raum ist auf der Rückseite unserer Schule ruhig gelegen. Er ist klein und farblich abgestimmt, sparsam eingerichtet und mit einem Rollo abgedunkelt.In der geborgenen und angenehmen Atmosphäre werden bewusst nur wenige ausgewählte Sinnesreize angeboten, die die unterschiedlichen Wahrnehmungsbereiche wie das taktile, visuelle, propriozeptive oder auditive System ansprechen und zur Entspannung führen. In diesergeschützten Atmosphäre können die Kinderauch gemeinsam mit unserer Sozialpädagogin oder denLehrernProbleme und Emotionen ansprechen und bewältigen.Eine besondere Kuscheleckesowie ein Teppich ladenzum Hinlegen oder Hinkuscheln ein. Ein Wandteppich im Walddesign lässt die Gedanken schweifen und die Augen ausruhen. Wer gerne Entspannungsmusik hören möchte, findet eine solche im CD-Player. Für die Körperwahrnehmung gibt es spezielle kleine Bälle.

Das Wichtigste: In unserem Snoezelraum gilt das Motto „alles kann –nichts muss“. Die Kinder stehen im Vordergrund und bestimmen, was für sie gut ist.


Mit der liegenden Acht treten wir ein.

Nur diese Regeln gelten für hier: